Institut für Polytoxikomanologie und Perspektivismus

Über das IPuP

„From the maelstrom of the knowledge
Into the labyrinth of doubt
Frozen underground ocean
melting – nuking on my mind“
(Gogol Bordello)

Das Institut für Polytoxikomanologie und Perspektivismus (IPuP) versteht sich als postneoidealistischer Denkpanzer und ist einzigartig in der europäischen Hochschullandschaft. Komplett Drittmittelfinanziert kann es als unabhängige Institution  in ungewöhnlicher aber niemals unangemessener Weise gesellschaftliche Wirkung entfalten. Philosophie muss in Verbindung treten, um gute Philosophie sein zu können; die nicht-Philosophie bildet nicht nur das Außen zur Philosophie, sondern ist zugleich ihre Grundlage.

Das Institut wurde in rauschhafter Eintracht in der Silvesternacht 2008 als philosophische Liveband und Suchbewegung in Richtung der Grenzen zwischen Philosophie, Kunst und Wissenschaft ins Leben gerufen und im April 2010 offiziell gegründet.

Sehr zu empfehlen: http://polytoxikomanologie.wordpress.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: